Technologielabor wird in diesem Jahr eingerichtet

Unsere Schule hat die Zusage erhalten, eine von 50 allgemeinbildenden Schulen zu sein, an denen ein Technologielabor eingerichtet wird. Ziel ist es, die Jugendlichen für die MINT-Fächer zu begeistern und eine technische Berufsorientierung zu geben. Das Labor wird von dem Land Niedersachsen und der Dieter-Fuchs-Stiftung gefördert.

Der kompetente, kritische, kooperative und gestalterische Umgang mit digitalen Technologien ist zu einer Grundvoraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft und am Berufsleben geworden. Ein Beispiel dafür ist die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK), die in der Industrie zunehmend realisiert wird, um die Stärken der jeweiligen Akteure auszunutzen.

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich online theoretische Inhalte zum Themengebiet Robotik und erstellen Programme für industrienahe Roboter in einer Visualisierung oder mit Hilfe von VR-Brillen. Hierfür stehen zum einen die herstellerspezifischen Programmiersprachen zur Verfügung und zum anderen Hochsprachen wie C++ oder Python. Anschließend werden die Programme an dem Roboter getestet.

Die bereits bestehende Ausstattung, wie Lego Mindstorm wird eingebunden, indem der Roboterarm z. B. den Lego-Roboter umsetzt oder Teile von einem Förderband entnimmt.

Zurück