Hermann Freye

Kaum eine Person hat die Dissener Schullandschaft so geprägt wie Hermann Freye. Er war von 1861 bis weit nach seinem Eintritt in den Ruhestand 1877 an unterschiedlichen Schulen zunächst als Lehrer und anschließend als Schulleiter aktiv.
Hermann Freye wollte den ganzen Menschen bilden und setzte sich auch für den Erfolg seiner Schüler über Schulformgrenzen hinweg ein. Außerdem baute er intensive Kontakte ins Ausland auf und holte Gastschüler aus allen Erdteilen nach Dissen. Die bunte Mischung an Schülern bereicherte auch den Sport. So sollen in Dissen englische Gastschüler das erste Fußball- und das erste Rugbyspiel auf deutschem Boden ausgetragen haben.