Jan Wessels neuer Schulleiter in Dissen

 

Dissen. Mit einer kleinen Feierstunde wurde der bisher kommissarische Schulleiter der Hermann-Freye-Gesamtschule, Jan Wessels, offiziell ins Amt gehoben. Die Dezernentin der Landesschulbehörde, Silvia Pünt-Kohoff, überreichte ihm die Urkunde.

„Seit März 2017 haben Sie die die Planungsgruppe geleitet und sich voll und ganz eingebracht“, lobte Silvia Pünt-Kohoff den Schulleiter. Ihm sei es gelungen, aus der Planungsgruppe heraus zum 1. August mit der integrierten Gesamtschule zu starten. Zunächst sei der Schulleiter kommissarisch ernannt worden und habe sich dann dem üblichen Bewerbungsverfahren stellen müssen. „Sie haben uns überzeugt und sich als kluger Pädagoge erwiesen“, sagte die Dezernentin. 

An der Fassade der Schule ein Schild zu ergänzen reiche nämlich nicht. „Eine neue Schule will auch mit Leben gefüllt werden und daran arbeiten Sie ohne Unterlass“, fuhr Silvia Pünt-Kohoff fort. Die Schule werde weiter wachsen und alle Beteiligten immer wieder vor neue Aufgaben stellen. „Danke, dass Sie sich dieser Verantwortung stellen.“

Trägerschaft bald beim Landkreis?

Die beiden Bürgermeister der Gemeinde Bad Rothenfelde, Klaus Rehkämper, und der Stadt Dissen, Hartmut Nümann, waren die ersten Gratulanten nach dem Überreichen der Urkunde. Nümann gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Trägerschaft von den beiden Kommunen doch noch auf den Landkreis übergehen wird, wie das bei anderen weiterführenden Schulen üblich sei. Klaus Rehkämper sagte, auch er sei wie sein Kollege aus Dissen bei der Geburtsvorbereitung der Schule dabei gewesen. „Ich habe Sie von Anfang an als Motor wahrgenommen“, lobte er den Schulleiter. „Was sie zum Wohle der Kinder geleistet haben, ist enorm.“

Thomas Behning, Schulleiter der Gesamtschule in Bramsche, gratulierte dem Schulleiter in Dissen ebenfalls zu seinem Mut, eine Schule zu führen, die es bisher im Südkreis nicht gegeben habe. „Die Erwartungen der Eltern sind hoch, und manchmal habe ich das Gefühl, wir sollen ein bisschen die Welt retten“, sagte er. Behning erklärte, dass sich seine Schule und sechs andere in der Region im Netzwerk Gesamtschule zusammengeschlossen haben, um sich gegenseitig zu unterstützen. Die IGS Dissen sei ebenfalls Teil dieses Netzwerks und für alle Seiten ein Gewinn. „Du bist der richtige Mann für diesen Posten“, sagte Behning und überreichte dem Schulleiter Spiele für die Schüler und ein Fläschchen Wein für den Pädagogen zur Entspannung.

Leitungsteam

Jan Wessels bedankte sich für die aufmunternden Worte und gab zu, dass es eine spannende Aufgabe sei, eine neue Schule zu gründen. Das gelänge jedoch nur im Team, so Wessels. Er bedankte sich bei seinen beiden Schulleiter-Kolleginnen Annette Steck und Anika Wellmann sowie Irmgard Meyer zu Nolle als Stellvertretende Schulleiterin der Realschule für ihre unermüdliche Unterstützung. Auch das Lehrerkollegium habe ein Engagement an den Tag gelegt, das weit über das normale Maß hinausgegangen sei.

Die Kinder der sechsten Klassen rundeten die Feierstunde ab. Sie trugen Gedichte über den Baum vor, der sich im neuen Schullogo findet, und spielten zum Ende ein kleines Musikstück auf verschiedenen Instrumenten.

Von Anke Schneider

 

NOZ Medien vom 17.10.2018

 

 

Zurück